Forschertage

2016 Experiment Fotografie - Zeichnen mit Licht

Montag

Mit Licht arbeiten hieß es heute am ersten Forschertag. Die jungen Forscher/innen entdeckten die Technik der Cyanotypie, mit welcher man Heliogramme herstellen kann. Für diese Herausforderung mussten die begeisterten Hobbyfotographen zuerst ihr Papier mit entsprechenden Chemikalien sensibilisieren, trocknen lassen, geeignetes Material aus der Natur auflegen und mittels der Kraft der Sonne belichten. Das besondere Highlight waren die eigenen Portraits, welche die Kinder selbst geschaffen haben. Danach wurden die Kinder in die Welt der analogen Fotographie entführt, in welcher sie ihre Kreativität ausleben durften. 

Dienstag

Am zweiten Tag unserer Forscherexpedition in die Welt der Fotographie stellten die Kinder mit Hilfe von Alltagsgegenständen und Naturmaterialien eigene Fotogramme her, wobei jedes dieser Kunstwerke so individuell wie sein Schöpfer war. Danach bastelten die jungen Forscher eigene Lochkameras und staunten unglaublich darüber, dass man mit dieser wirklich Bilder machen kann. Voll Übermut sowie Neugierde und dem Blick stetig durch die Lochkamera gerichtet entdeckten die Nachwuchsfotographen ihre Umgebung und waren immer auf der Jagd nach dem einen perfekten Motiv.

Mittwoch

Heute stand ein aufregender Ausflug auf dem Programm. Wir nutzten die Nähe zur Museumsstadt Wien aus und fuhren ins 21er Haus. Dort erhielten die interessierten Forscher/innen einen Einblick in die moderne Kunst verbunden mit den unterschiedlichen Techniken der Fotographie. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim eigenständigen Fotografieren mit Polaroidkameras und dem anschließenden Workshop. Am Nachmittag beschäftigten wir uns dann erstmalig mit der digitalen Fotographie.  

Donnerstag

Die jungen Fotograph/innen wurden für den heutigen Ice-Age-Tag mit einer sehr wichtigen Aufgabe betraut, mit der Dokumentation. Sie machten eine Reportage zu den vielfältigen Forschungen und Experimenten der anderen Gruppen und tauchen dabei voll Begeisterung in die Naturwissenschaft ein. Als Gäste der Chemiker waren die Kinder hautnah bei der Herstellung von Speiseeis mittels Trockeneis dabei und freuten sich natürlich sehr über eine leckere Kostprobe. Nachdem die fruchtigen Verführungen vertilgt waren, erforschte die Fotogruppe das Spiel mit den verschiedenen Perspektiven und schuf Liegebilder und andere Kunstwerke. 

Freitag

Der letzte Tag dieser spannenden Woche war unserer Vernissage gewidmet. Die Kinder haben voll Eifer ihre besten Werke ausgewählt, mit buntem Papier in Szene gesetzt und kunstvoll arrangiert. Dazwischen haben einige Forscher/innen, gepackt von der Suche nach dem besten Motiv, zusätzlich Fotos geschossen. Unsere Fotoausstellung enthielt Cyanotypien, Chemogramme, Fotogramme, Lochkamerafotos sowie digital geschossene Fotos aus unterschiedlichen Perspektiven und wurde dann am Nachmittag von den Eltern bewundert. Die stolzen Jungfotographen erhielten dann für ihre Forschertätigkeit im Zuge der Vernissage ihr Zertifikat. 

 

> nach oben

nach oben
 
152 . 120